Stufenziel

Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit unter Berücksichtigung
der altersgemäßen Entwicklung,
Erfassen der konkreten Wirklichkeit,
Vorbereitung auf die Guides/Späher-Stufe.

WiWö Bezirksaktion

23. April 2022

Wir erhielten einen Hilferuf der Pfadfindergruppe Strasshof: Der Papagei des Piratenkapitäns wurde vom Phantom entführt! Um ihn zurückzubekommen, war viel Gold notwendig und so machten sich 44 Mistelbacher Wichtel und Wölflinge auf nach Strasshof, um gemeinsam mit den WiWö aus Strasshof und Zistersdorf möglichst viel Gold zu sammeln.

Wir mussten eine kniffelige Geheimschrift lösen, eine Mutprobe absolvieren (Münzen aus einem Kübel mit „Würmern“ fischen), unsere Stärke beim Seilziehen beweisen, eine Piratenhymne dichten und im Wald versteckte Münzen finden. Außerdem durften wir Piratenflaggen bemalen, Augenklappen basteln und Piratenschach spielen. Auch eine Flotte aus Papierschiffen und ein Piratenquiz durften nicht fehlen. Nach dem Absolvieren der Stationen war noch viel Zeit zum Spielen auf dem großen Pfadfinderplatz.

Um 16.30 Uhr war es dann endlich so weit. Wir gingen gemeinsam zum Wasserdenkmal, wo das Phantom bereits mit dem Papagei wartete. Das Gold wurde übergeben und der Papagei somit befreit. Kapitän Einhorn war sehr erleichtert. Das Phantom hatte allerdings nicht mit den vielen motivierten WiWö gerechnet, die es abschließend verfolgt und gefangen genommen haben.

Nach erfolgreichem Abschluss der Aktion machten wir uns erschöpft aber zufrieden mit unserer Leistung wieder auf den Rückweg nach Mistelbach.

Eindrücke der Kids

Wir sind mit dem Bus nach Strasshof gefahren. Dort haben wir andere Pfadfindergruppen getroffen. Wir mussten verschiedene Stationen lösen, wofür wir Bierstöpsel oder Münzen bekamen. Damit konnten wir dann den Papagei Polly befreien. Es gab zum Beispiel Tauziehen. Und es gab leckeres Essen (Chilli).

Lena und Lea (Wichtel 3), Raffaela, Mara und Sophie (Wichtel 1)

Es gab viele Stationen, zum Beispiel eine Bastelstation, Tauziehen, Boote falten, Münzen finden. Und es gab auch eine ekelhafte Station (Anmerkung der Redaktion: da sind wohl die „Würmer“ gemeint 😊). Bei den Stationen mussten wir Goldstücke sammeln. Am Ende musste wir die Goldstücke dem Piraten geben. Es waren auch andere Pfadfinder da. Alle Stationen haben uns sehr gut gefallen. Der Tag war sehr schön.

Viktoria H. und Victoria S. (Wichtel 3), Victoria S. (Wichtel 1)

Müllsammeln

Einer der acht Gesetzespunkte, nach denen sich die Pfadfinder orientieren, lautet: „der Pfadfinder schützt die Natur“.

So sind wir dem Aufruf der Stadtgemeinde Mistelbach gefolgt und haben in der Woche von 14. bis 20. März einige unserer Heimstunden genutzt, um Müll in unserer Umgebung zu sammeln.

Am Montag begannen die beiden Wölflingsgruppen damit, in den Heimstunden den Müll entlang der ÖBB Gleise Richtung M-City zu sammeln. Im Bereich der Panzerverladestation war im Graben so viel Müll, dass wir in Summe über 10 Säcke füllen konnten. Dabei wurde auch eine leere Luftballon Füllflasche gefunden, welche sehr viel Aufregung bei unseren Jungs erzeugte.

Am Mittwoch folgten dann die 3 Wichtelgruppen, welche entlang von Zaya und Mistel sammelten und die Straßengräben in der M-City vom Müll befreiten. Am Sonntag trafen sich dann noch die Guides. Diese haben im Bereich des Wirtschaftsparkes A5, bei der Genol Tankstelle, 5 Säcke mit Müll eingesammelt. Die Müllsäcke wurden am Wochenende zum LKW vor der Gemeinde gebracht.

Wir danken allen Kindern für Ihren Umwelt-Einsatz.

Osteraktion

Dunkel war’s, der Mond schien helle,
als ein Hase blitzeschnelle,
langsam um die runde Ecke hoppelte.

Daneben saßen stehend Kinder,
orientierungslose Pfadfinder,
neugierig sahen sie dem Hasen gleichgültig hinterher.

Unbemalte bunte Eier,
für die bevorstehende abgesagte Osterfeier,
verstreute er genau platziert in Mistelbach.

Als Pfadfinder allzeit bereit,
speziell wenn die Sonne regnerisch schneit,
machten sich die Kinder auf und halfen ihrem Freund dem Osterhasen.

Dunkel war’s, der Mond schien helle,
als ein Hase blitzeschnelle,
langsam um die runde Ecke hoppelte.

Daneben saßen stehend Kinder,
orientierungslose Pfadfinder,
neugierig sahen sie dem Hasen gleichgültig hinterher.

Unbemalte bunte Eier,
für die bevorstehende abgesagte Osterfeier,
verstreute er genau platziert in Mistelbach.

Als Pfadfinder allzeit bereit,
speziell wenn die Sonne regnerisch schneit,
machten sich die Kinder auf und halfen ihrem Freund dem Osterhasen.

Oder kurz gesagt: Unsere Ostereier-Aktion war ein voller Erfolg! 

In den Osterferien haben zahlreiche Kinder und Jugendliche bei unserer Rätselrallye mitgemacht. Und wie die Fotos unten beweisen, konnte jedes Kind dem Osterhasen helfen und bekam eine kleine Belohnung. 

Vielen Dank an alle, die mit geholfen haben diese Aktion zu verwirklichen und auch Danke an alle die mitgemacht haben. Das zeigt, dass wir Pfadfinder auch trotz Lockdown etwas Großartiges auf die Beine stellen können! 

Gut Pfad! 

Biber

Wichtel & Wölflinge

Guides & Späher

Caravelles & Explorer