Stufenziel

Soziale Lernschritte in der Patrulle unter Berücksichtigung
der altersgemäßen Entwicklung vollziehen,
Aufgaben im Lebensbereich mit der Patrulle bewältigen,
Vorbereitung auf die Caravelles/Explorer-Stufe.

tree running

Nachdem wir bereits am 20. März beim Müll sammeln dabei waren, wollten wir gleich nochmal an einer Aktion teilnehmen, die besonders gut zu einem unserer Gesetzespunkte passt: „der Pfadfinder schützt die Natur“.

Sicher haben viele von Euch vom „tree running“ gehört. Nein? Dann erkläre ich noch kurz, worum es dabei geht.
Am 26. März hat „die Umweltberatung“ die Aktion „tree running“ organisiert. Dabei sammelt man laufend oder wandernd Kilometer. Zu guter Letzt wird für jeden Teilnehmer ein Baum für dessen Heimatgemeinde gespendet, der dann gepflanzt wird.

Da wollten wir natürlich dabei sein.
Gesagt, getan: am 26. März um 9.00 Uhr haben wir uns beim Pfadfinderheim getroffen und sind in Richtung Kirchenberg losmarschiert. Da zu dieser Morgenstunde nicht alle Zeit hatten, waren wir eine recht überschaubare Gruppe.

Aber wir hatten schon gaaaanz viele Anmeldungen von Kindern, die mit Freunden oder Familie wandern gehen wollten und zugesagt haben uns einen Screenshot vom Kilometerzähler ihres Handys zu schicken. Unsere kleine Gruppe ist dann über den Kirchenberg weiter zum Weinviertelfries und von dort zur Kirche Maria Rast gewandert.

Dort haben wir eine kleine Trink- und Stärkungspause eingelegt und sind dann via Mistelüberdeckung zurück zum Pfadiheim marschiert, wo wir – nach ca. 9km und knapp 3 Stunden – wieder eingetrudelt sind.

Im Laufe des Tages habe ich dann auch noch von allen anderen Mädels die „Kilometer-Rückmeldungen“ bekommen.
Wir freuen uns, dass so viele von Euch mitgemacht haben – nicht nur die Kinder, sondern auch viele Eltern und Geschwister sind mitgewandert und zwei unserer Mädels waren mit der Oma unterwegs.

Gemeinsam haben wir 21 Bäume und 169 Kilometer erwandert – und das sind nur die Mädels von denen wir wissen – die Eltern, Geschwister und Großeltern die dabei waren haben extra gesammelt.
Wir sind schon sehr neugierig wo „unsere“ Bäume gepflanzt werden. 😊

Regina, Guides

Müllsammeln

Einer der acht Gesetzespunkte, nach denen sich die Pfadfinder orientieren, lautet: „der Pfadfinder schützt die Natur“.

So sind wir dem Aufruf der Stadtgemeinde Mistelbach gefolgt und haben in der Woche von 14. bis 20. März einige unserer Heimstunden genutzt, um Müll in unserer Umgebung zu sammeln.

Am Montag begannen die beiden Wölflingsgruppen damit, in den Heimstunden den Müll entlang der ÖBB Gleise Richtung M-City zu sammeln. Im Bereich der Panzerverladestation war im Graben so viel Müll, dass wir in Summe über 10 Säcke füllen konnten. Dabei wurde auch eine leere Luftballon Füllflasche gefunden, welche sehr viel Aufregung bei unseren Jungs erzeugte.

Am Mittwoch folgten dann die 3 Wichtelgruppen, welche entlang von Zaya und Mistel sammelten und die Straßengräben in der M-City vom Müll befreiten. Am Sonntag trafen sich dann noch die Guides. Diese haben im Bereich des Wirtschaftsparkes A5, bei der Genol Tankstelle, 5 Säcke mit Müll eingesammelt. Die Müllsäcke wurden am Wochenende zum LKW vor der Gemeinde gebracht.

Wir danken allen Kindern für Ihren Umwelt-Einsatz.

Osteraktion

Dunkel war’s, der Mond schien helle,
als ein Hase blitzeschnelle,
langsam um die runde Ecke hoppelte.

Daneben saßen stehend Kinder,
orientierungslose Pfadfinder,
neugierig sahen sie dem Hasen gleichgültig hinterher.

Unbemalte bunte Eier,
für die bevorstehende abgesagte Osterfeier,
verstreute er genau platziert in Mistelbach.

Als Pfadfinder allzeit bereit,
speziell wenn die Sonne regnerisch schneit,
machten sich die Kinder auf und halfen ihrem Freund dem Osterhasen.

Dunkel war’s, der Mond schien helle,
als ein Hase blitzeschnelle,
langsam um die runde Ecke hoppelte.

Daneben saßen stehend Kinder,
orientierungslose Pfadfinder,
neugierig sahen sie dem Hasen gleichgültig hinterher.

Unbemalte bunte Eier,
für die bevorstehende abgesagte Osterfeier,
verstreute er genau platziert in Mistelbach.

Als Pfadfinder allzeit bereit,
speziell wenn die Sonne regnerisch schneit,
machten sich die Kinder auf und halfen ihrem Freund dem Osterhasen.

Oder kurz gesagt: Unsere Ostereier-Aktion war ein voller Erfolg! 

In den Osterferien haben zahlreiche Kinder und Jugendliche bei unserer Rätselrallye mitgemacht. Und wie die Fotos unten beweisen, konnte jedes Kind dem Osterhasen helfen und bekam eine kleine Belohnung. 

Vielen Dank an alle, die mit geholfen haben diese Aktion zu verwirklichen und auch Danke an alle die mitgemacht haben. Das zeigt, dass wir Pfadfinder auch trotz Lockdown etwas Großartiges auf die Beine stellen können! 

Gut Pfad! 

Biber

Wichtel & Wölflinge

Guides & Späher

Caravelles & Explorer