Wienausflug Guides

 

Wir haben uns am 27. Jänner um 8.25 am Bahnhof Mistelbach getroffen. hihihihihihi
Dann sind wir mit dem besten aller besten Züge nach Wien gefahren.
Wenig später sind wir in Richtung Time Travel marschiert. Das ist so in etwa eine Zeitreise. Im Vienna Time Travel gab es eine 5D Zeitmaschine (Video)- es war total oag! Außerdem waren wir in einem Bunker und hatten eine Audienz mit Franz Joseph und Co.
Dann sind wir auch schon in die Millennium City gefahren. Dort haben wir köstlich gegessen! (Na ha, soo gut war es nicht). Danach waren wir in der Spielehalle. Bei den Greifarmautomaten hat Natalie einen riesigen Bären gewonnen. Und Amelie hat eine Handyhülle ergattert von der wir nicht mal wussten für welches Handy sie gehört.
Danach waren wir im Kino. „Chaos im Netz“ war spannend und auch der „Mary Poppins“-Film war cool.
Am Schluß habe ich (Bici) meinen Spind nicht mehr auf bekommen. Die Security war im Einsatz und hat den Spind für mich geöffnet. Danach war ich echt glücklich und die Anderen auch :-).

Tschüss, bis zum nächsten Mal!!!
Pyjama Lamas- GU I+II

 

Als Erstes trafen wir uns am Mistelbacher Bahnhof. Wir warteten bis alle da waren und stiegen in den Zug ein. Wir fuhren eine Stunde die sich wie drei Stunden anfühlte.
In Wien angekommen fuhren wir noch drei Stationen mit der U-Bahn und gingen dann zum Vienna Time Travel. Wir erfuhren, was vor 2000 Jahren geschehen war. Zuerst reisten wir mit einer Zeitmaschine, danach trafen wir Kaiserin Sissi, Kaiser Franz Josef und Maria Theresia persönlich. Im nächsten Raum kamen wir zu der ekelhaften Pestgrube. Außerdem erlebten wir einen Fliegerangriff im zweiten Weltkrieg und flogen mit einer täuschend echten Pferdekutsche über ganz Wien.
Danach war das Time Travel aus und wir sind mit U-Bahn und Schnellbahn in die Millennium City gefahren. Dort konnten wir uns etwas zu Essen kaufen und trafen uns um 14.00 bzw. 14.25 beim Kino. Es gab nämlich zwei Filme zur Auswahl: „Mary Poppins“ oder „Chaos im Netz“. Der Film war sehr spannend.
Dann gingen wir zur Schnellbahn und fuhren nach Mistelbach, wo uns unsere Eltern schon erwarteten.

Melanie, Lea, Leni- GU I

 

Heute, um 8.25 trafen wir uns am Bahnhof Mistelbach und nahmen den Zug nach Wien. Wir fuhren ca. 1 Stunde, dann kamen wir in Wien an und fuhren noch ein paar Stationen mit der U-Bahn.
Bis zum Vienna Time Travel war es dann nicht mehr weit und nach kurzer Wartezeit ging es auch schon los. Es begann mit der Geschichte von Wien und Österreich. Wir sahen verschiedene Stationen wie die Pestgrube und das 5-D Kino. Die coolste Station war das 5-D Kino, weil sich die Sitze bewegten und wir- während die Ratten über die Leinwand sausten- die Rattenschwänze an den Beinen fühlen konnten. Wir waren auch im Bunker und erlebten dort einen Bombenangriff. Der letzte Film war eine Kutschenfahrt durch Wien.
Als wir fertig waren freuten wir uns schon Alle auf´s Essen- weil Essen unser Leben ist. Wir fuhren mit der U-Bahn in die Millennium City- dort gab es verschiedene Möglichkeiten zum Essen: Burger King, KFC, Running sushi, und vieles mehr.
Nachdem wir gegessen hatten gingen wir ins Kino. Wir konnten und zwischen „Mary Poppins“ und „Chaos im Netz“ entscheiden. Wir finden, dass „Mary Poppins“ sehr langweilig war, weil sie die ganze Zeit nur gesungen haben. Marie C. hat „Chaos im Netz“ aber gut gefallen. Nach dem Kino konnten wir noch eine halbe Stunde herumgehen und jeder von uns trank einen „Bubble tea“.
Jetzt sitzen wir im Zug und Gina zwingt uns einen Bericht zu schreiben. Da wir alle die Finger mit schwarzem Slime verschmiert haben, hat Gina den Bericht aufgeschrieben, den wir ihr angesagt haben.

Livia, Emma, Sami, Marie C., Flo- GU II+III

 

 

Sicherheitshalber!

 

 

 

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) tragen als Teil einer weltweiten Kinder- und Jugendbewegung die offiziellen, auf nationaler und internationaler Ebene gefassten Präventionsstrategien mit. 

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen gegenüber jeder Form von Gewalt sowie die Stärkung ihrer Rechte sind zentraler Inhalt unseres Wirkens. 

Unsere PfadfinderleiterInnen beschäftigen sich im Zuge ihrer mehrstufigen Ausbildung mit diesen Themen und werden laufend weiter sensibilisiert. 

 

Wir tolerieren keinen Missbrauch in unserer Bewegung!

 

Download Resolution Sicherheitshalber der PPÖ — Mehr dazu gibts auf der PPÖ Website zu lesen.