Endlich war es soweit und wir durften uns wieder im Pfadfinderheim bzw. genauer gesagt am Pfadfindergelände treffen.

Nachdem monatelang nur virtuelle Treffen erlaubt waren, konnte in dieser Woche wieder
gespielt werden und am Pfadfinderplatz ist Leben eingekehrt. Wir haben uns schon alle riesig gefreut unsere Kinder wiederzusehen und wir glauben, es ist ihnen nicht anders ergangen.

Leider hat uns bei ein paar Heimstunden das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da wir uns aufgrund der Gruppengröße der einzelnen Heimstunden mit den meisten Gruppen nur im Freien treffen konnten, sind leider am Wochenanfang viele Gruppenstunden buchstäblich ins Wasser gefallen.

Bei den Bibern wurde die Heimstunde geteilt. So waren nicht nur Spiele, sondern sogar
eine Basteleinheit im Heim möglich- und das war auch gut so, denn bei der zweiten
Gruppe zog gerade ein Wolkenbruch über das Heim.

Die Wichtel 2 sind vollzählig erschienen und es konnten sogar 3 neue Mädels begrüßt
werden.

Die Ranger & Rover freuten sich auch schon lange auf ein persönliches Treffen, dass nun endlich stattfinden konnte. Sie verbrachten eine angenehme Zeit im Pfadfinderheim.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Wochen, in denen wir gemeinsam noch viele tolle Dinge erleben werden.